ORIGANO - Musik und Geschmack aus aller Welt

09.06.2017: Musikalische Höhepunkte und Leckereien aus aller Welt. Von 6. bis 8. Juli am Dornbirner Marktplatz bei freiem Eintritt.

 

Programm

Jeden Abend ab 20 Uhr: DJ Session mit GLOBAL UNDERGROUND MUSIC

Donnerstag, 6. Juli 2017 ab 21 Uhr: ORLANDO JULIUS & THE HELIOCENTRICS

Freitag, 7. Juli 2017 ab 21 Uhr: KRAAK & SMAAK

Samstag, 8. Juli 2017 ab 21 Uhr: ERWIN & EDWIN

Kulinarisches Angebot aus aller Welt!

Die größte Veranstaltung von SommErleben geht in die 16. Runde und bringt musikalische Vielfalt und eine frische Sommerküche auf den Dornbirner Marktplatz. Die Partnerschaft zwischen Kulturabteilung, Conrad Sohm und dem Spielboden hat sich in den letzten Jahren bewährt und spricht durch die Kuration der unterschiedlichen Bands ein breites Publikum an. Ob afrikanische Musiklegende, holländischer Funk & Soul oder österreichische Elektro-Blasmusik-Mischung – beim Origano Festival ist für jeden Geschmack das richtige dabei. Vor den Konzerten stimmen die DJs von Global Underground Music ab 20 Uhr das Publikum ein. Durch die von den Gastronomen „wirtschaft“ und Mr. French offerierten Speisen aus aller Welt kommen auch kulinarisch gesehen alle Gäste auf ihre Kosten. Der Eintritt ist an allen drei Abenden frei. Ab 23 Uhr bringt ein Shuttlebus alle Partytiger am Freitag zur Afterparty in den Spielboden und am Samstag ins Conrad Sohm. Somit steht einem unvergleichlichen Sommerfestival nichts mehr im Wege.

Donnerstag, 6. Juli - ORLANDO JULIUS & THE HELIOCENTRICS
Der Saxophonist, Sänger und Songwriter Orlando Julius ist eine der großen Musiklegenden Afrikas. Der gebürtige Nigerianer zählt seit über 50 Jahren zu den einflussreichsten Musikern. Er verstand es, den US-RnB mit traditionellen schwarzafrikanischen Stilrichtungen wie dem „Highlife“ zu verbinden. Sein 1966 erschienenes Album „Super Afro Soul“- war prägend für eine ganze Generation von Afrobeat- und Afro-Funk-Stars. In seiner illustren Karriere spielte er u.a. mit Louis Armstrong oder den Crusaders. Seine aktuelle Produktion hat er mit der englischen Band „Heliocentrics“ (u.a. Partner von Mulatku Astatke und Lloyd Miller) erarbeitet, die seinen Sound in eine neue, progressive Richtung führt. (Kuratiert von R. Jörg, Kultur Stadt Dornbirn).

Freitag, 7. Juli – KRAAK & SMAAK
Ihr Siegeszug begann 2005, als die holländische Band ihr erstes Album „Boogie Angst“ veröffentlichte. Seither zählen Kraak & Smaak zu den fixen Größen der internationalen Club- und Festival-Szene. Sie gelten als hochexplosiver musikalischer Cocktail mit hochgradigem Tanzfaktor: eine swingende „Retromischung aus Electro-Breaks, Oldschool-Hip-Hop, Italo-Disco, Jazz, ja sogar etwas Mambo. Und vor allem Funk und Soul“. (laut.de) Für ihre legendären Live-Auftritte werden Kraak and Smaak immer wieder gerne in einem Atemzug mit den Chemical Brothers oder The Prodigy genannt. Kein Wunder also, dass sie regelmäßig Gäste bei großen Festivals wie Glastonbury oder Sziget sind – und 2017 beim Origano-Festival in Dornbirn. (Kuratiert von P. Hörburger, Spielboden Dornbirn).

Samstag, 8. Juli – ERWIN & EDWIN
Auf die berechtigte Frage, wer eigentlich hinter Erwin & Edwin steckt, meinen die vier österreichischen Musiker, dass es dazu nur Gerüchte gibt: „Aber was wirklich zählt, ist die Musik!“ An ihrem im vergangenen Jahr präsentierten Debüt-Album „Messing“ haben Erwin & Edwin drei Jahre lang gefeilt. Herausgekommen ist ein genre-übergreifendes Werk, das zu nächtelangem Tanzen als auch zu tagelangem Nachdenken anregt. Ihre großartige Live-Performance hat schon das Publikum beim FM4 Frequency Festival, beim Open Flair Festival Eschwege, beim Urban Art Forms oder beim Szene Open Air in Lustenau begeistert. Und warum soll das – nächste berechtigte Frage – nicht auch beim Origano-Festival in Dornbirn funktionieren? (Kuratiert von H. Hagen, Conrad Sohm).

Global Underground Music
Die Partyreihe 'Global Underground Music' sorgt seit über zwei Jahren für musikalische Abwechslung im tristen Cluballtag. Die drei DJs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz veranstalten in regelmäßigen Abständen schweißtreibende Abende, bei welchen u.a. Einflüsse aus Afrika, der Karibik und Südamerika auf aktuelle Clubmusik treffen und so eine exotische & tanzbare Mischung schaffen – ohne jedoch die Welt des musikalischen Undergrounds zu verlassen.

Bei Dauerregen finden die Konzerte um 21 Uhr in den Lokalen statt (Do und Fr Spielboden / Sa Conrad Sohm). Die Afterpartys finden am Freitag (Spielboden) und Samstag (Conrad Sohm) jeweils ab 23 Uhr statt.

Eine Kooperation von Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing, Kultur Stadt Dornbirn, Spielboden und Conrad Sohm.