Campingplatz Dornbirn offen

15.05.2017: Campingplatz Dornbirn geöffnet - Baubeginn im kommenden Jahr

 

Der von der Dornbirner Seilbahngesellschaft übernommene Campingplatz in der Enz wird in dieser Saison in der bestehenden Form weitergeführt. In dieser Zeit können die Vorbereitungen für den geplanten Neubau fortgesetzt werden. Insbesondere geht es dabei um die weitere Detaillierung der Planung.

Aktuell wird der Campingplatz auf Vordermann gebracht um allen Gästen einen erholsamen und schönen Aufenthalt am Campingplatz in der Enz bieten zu können. Ab dem 24. Mai 2017 werden die Türen ein letztes Mal im alten Erscheinungsbild geöffnet. Der öffentliche Gastgarten wartet mit leckeren Wochenhits und kleinen Schmankerl auf und lädt alle Gäste zum gemütlichen Verweilen ein.

In den aktuellen Campingführern findet man den wunderbar gelegenen Dornbirner Campingplatz in der Enz gegenüber der Karrenseilbahn nicht mehr unter den Top-Platzierungen. Das hat vor allem mit der in die Jahre gekommenen Infrastruktur zu tun – Camper haben mittlerweile andere Ansprüche. Dennoch verzeichnet der Dornbirner Campingplatz jährlich immerhin noch rund 5.000 Nächtigungen. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass ein Campingplatz für eine Stadt in der Größenordnung Dornbirns zur touristischen Grundausstattung gehört. „Mit nahezu 300.000 jährlichen Nächtigungen ist Dornbirn zu einer Tourismusstadt herangewachsen. Zwei zusätzliche Hotels sollen in den kommenden zwei Jahren entstehen. Der neue Campingplatz am Eingang zu einem der wichtigsten Naherholungsgebiete, ist eine wichtige und vor allem richtige Investition,“ spricht sich Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann für den Neubau aus. Eine professionelle Betreuung und vor allem wichtige Synergien verspricht sich die Stadt mit der Errichtung durch die Dornbirner Seilbahngesellschaft.

Der in die Jahre gekommene Campingplatz in der Enz soll grundlegend erneuert und neu positioniert werden. Die Umsetzung dieses Projekts erfolgt durch die Dornbirner Seilbahngesellschaft, die sich dadurch, vor allem durch ein abgestimmtes touristisches Angebot sowie optimierten Personaleinsatz Synergien erwartet. Stadtmarketing- und Tourismus-Stadtrat Guntram Mäser: „Die Nächtigungszahlen Dornbirns haben sich in den vergangenen Jahren vor allem in der Qualitäts-Hotellerie enorm entwickelt. Der Campingplatz hingegen wurde im selben Zeitraum zu einem Sorgenkind. Mit dem Neubau wollen wir das touristische Angebot stärken.“ Damit das Projekt von der Seilbahngesellschaft umgesetzt werden kann, war zunächst die Einräumung eines Baurechts durch die Stadt an die Gesellschaft sowie ein Finanzierungsbeitrag notwendig. Generell wird von mindestens einer Verdoppelung der zukünftigen Nächtigungen ausgegangen.


Dass sich Investitionen in das touristische Angebot in Dornbirn rechnen, belegen nicht nur die verschiedenen Hotelprojekte, die in den vergangenen Jahren umgesetzt wurden, bzw. derzeit geplant sind; vor allem die Verbesserungen auf dem Karren mit der Erweiterung des Panoramarestaurants und der Karren-Kante haben dazu geführt, dass die Seilbahngesellschaft erfreulich positiv bilanzieren kann. Mit der Übernahme des Campingplatzes in der Enz und damit in unmittelbarer Nachbarschaft der Talstation der Karrenseilbahn, werden weitere positive Impulse erwartet. Aufsichtsratsvorsitzender der Dornbirner Seilbahn GmbH Vizebürgermeister Mag. Martin Ruepp: „Wir verbessern damit das Angebot. Die positiven Auswirkungen der Auslagerung an die Seilbahngesellschaft sind betriebswirtschaftlich berechnet. Wir freuen uns auf ein tolles Projekt.“