Wochenmarkt (c) Studio Fasching - Dornbirn Tourismus _ Stadtmarketing GmbH  (9)

Dornbirner Wochenmarkt

Zahlreiche Marktfahrer bieten jeden Mittwoch- und Samstagvormittag in Dornbirns Zentrum feine Köstlichkeiten, zauberhafte Blumen, Kränze, Besonderes und Regionales an.

Wochenmarkt während des Lockdowns

Lebensmittel sind auch während des Lockdowns am Dornbirner Wochenmarkt erhältlich. Es gilt die FFP2 Maskenpflicht und das Einhalten eines Abstands von 2 Metern.

Öffnungszeiten

Mittwoch- & Samstagvormittag 

Sonderöffnungszeiten im Dezember:

  • Mittwoch, 8.12. (Maria Empfängnis): Der Markt findet in eingeschränkter Form statt.
  • Samstag, 25.12. (Weihnachten): Der Markt wird vorverlegt auf Freitag, den 24.12.
  • Samstag, 1.1. (Neujahr): Der Markt wird vorverlegt auf Freitag, den 31.12.

Im Bauch von Dornbirn

Der Dornbirner Wochenmarkt liegt zentral vor der Martinskirche in der Fußgängerzone. Zahlreiche Parkmöglichkeiten und die direkt am Marktplatz gelegene Stadtgarage erleichtern den Zugang für viele tausend Besucher. Zahlreich sind auch die Fahrradabstellanlagen und Stadt- u. Landbus halten in unmittelbarer Nähe. Viele Menschen kommen einfach auch gemütlich zu Fuß zum Wochenmarkt. Über 60 Stände gibt es hier, ein großer Teil davon Bauern und Direktvermarkter. Das Marktgebiet erstreckt sich bis in die Schulgasse, in welcher der Blumenmarkt für ein farbenfrohes Finale sorgt. Rund um den Markt finden sich zahlreiche Gasthäuser, Cafés und Restaurants mit wunderbaren Gastgärten und Blick auf das Markttreiben. Auch das Stadtmuseum lockt mit interessanten Exponaten und Ausstellungen. Der Wochenmarkt findet immer am Mittwoch- und Samstagvormittag statt. 

“Sich am Wochenmarkt mit frischen Produkten eindecken ist so viel mehr als einkaufen. Sich inspirieren lassen, Köstlichkeiten aus der Region erwerben, Freunde treffen, sich austauschen und glücklich heimgehen - das ist das Gefühl des Wochenmarktes.”

Bewerbung Wochenmarkt

Wochenmarkt (c) Studio Fasching - Dornbirn Tourismus _ Stadtmarketing GmbH  (1)

Historie

Dornbirns Lebenszentrum sind ganz eindeutig der Marktplatz und die davon abgehenden Straßen. Hier wurden früher die Ammänner (Bürgermeister) durch Zulauf gewählt, große Versammlungen abgehalten und Recht gesprochen. Ringsum säumten schon damals Gasthäuser den Platz. Märkte sind in Dornbirn seit 1540 bezeugt, das Marktrecht wurde der Gemeinde allerdings erst 1793 verliehen. Offiziell zum Mittelpunkt der Gemeinde bzw. der Stadt wurde der Marktplatz erst richtig durch den 1839-1840 erfolgten Neubau der Kirche St. Martin und ihre Ausrichtung nach Westen. Seither beherrscht das mächtige Säulenportal der Kirche den Platz. Einst war dies die verkehrsreichste Straßenkreuzung in Vorarlberg. 1989 erfolgte die Einrichtung des Marktplatzes als Fußgängerzone, als Wochen- und Krämermarkt und als Ort von Veranstaltungen aller Art. Seit 25 Jahren finden die beliebten Wochenmärkte auf diesem Platz statt. Abends wird er zur Flaniermeile der Stadt.

Wochenmarkt (c) Studio Fasching - Dornbirn Tourismus _ Stadtmarketing GmbH  (2)
Wochenmarkt (c) Studio Fasching - Dornbirn Tourismus _ Stadtmarketing GmbH  (6)
Wochenmarkt (c) Studio Fasching - Dornbirn Tourismus _ Stadtmarketing GmbH  (5)