Schubert_Mindset_2021_Filmstill_Copyright_Veronika_Schubert-558x558

Heimspiel 2021 – Kunstraum Dornbirn

11. Dezember 2021 bis 27. Februar 2022

Der Eintritt zur Ausstellung „Heimspiel“ 2021 ist frei!

Aktuelle Öffnungszeiten: 

  • Montag: 14-18 Uhr
  • Dienstag bis Sonntag: 10-18 Uhr

Ausstellungsdauer: 11. Dezember 2021 – 27. Februar 2022

Performanceschwerpunkt zur Finissage im Kunstraum Dornbirn:

  • Ronja Svaneborg: „I will be your space if you will be mine“
    Freitag, 25. Februar um 18 Uhr
  • Bella Angora: „Quadratur des Kreises“
    Samstag, 26. Februar um 18 Uhr
Kindle_Handschlag_2021_Arbeitsdokumentation_Copyright_Simon_Kindle-558x558
Angora_das_signierte_Wunder_2013_Copyright_Bella_Angora-558x558
Palla_Whiteout_3_202_Filmstill_Copyright_Ursula_Palla-558x558

Ein Ausschnitt des hiesigen Kunstschaffens – „Heimspiel“ erwirkt grenzübergreifende Zusammenarbeit und Austausch

„Heimspiel“ ist ein grenzüberschreitendes Ausstellungsformat im Vierländereck. International etablierte Institutionen öffnen alle drei Jahre ihre Programmatik für Gruppenausstellungen, die Einblick in das gegenwärtige Ostschweizer, Liechtensteinische und Vorarlberger Schaffen im Bereich der Bildenden Kunst ermöglichen. Ausstellungsorte sind das Kunstmuseum St. Gallen und die Kunsthalle St. Gallen, der Kunstraum Dornbirn, die Kunsthalle Ziegelhütte in Appenzell und das Kunsthaus Glarus. Die Ausstellungskooperation soll zu Begegnungen, zur Vernetzung und Kommunikation sowie zu länderübergreifendem Austausch führen.

Der Kunstraum Dornbirn als Blackbox

Der Kunstraum Dornbirn fokussiert in seinem Programm auf raumgreifende Installationen und Environments nationaler und internationaler Künstlerinnen und Künstler, welche in der Regel für den Raum konzipiert und in jenem produziert werden. Für „Heimspiel“ verlassen wir diese programmatische Schwerpunktsetzung. Videoarbeiten von Gilgi Guggenheim, Claudia Larcher, Ursula Palla, Stoph Sauter, Liddy Scheffknecht, Veronika Schubert und Cristina Witzig sowie ein Objekt von Simon Kindle und Performances von Bella Angora und Ronja Svaneborg finden im ortsspezifischen Ausstellungsdisplay ihren Platz.

Performanceschwerpunkt zur Finissage im Februar 2022

Im Rahmen von „Heimspiel“ entwickeln die Künstlerinnen Bella Angora und Ronja Svaneborg neue performative Werke, welche am 25. und 26. Februar im Kunstraum Dornbirn uraufgeführt werden. Die Ausstellung endet nach verlängerter Ausstellungsdauer am 27. Februar 2022.

Informationen zum Gesamtprojekt: Heimspiel – Heimspiel 2021